Robert Sterl Museum Program Patrons Contact Home
Robert Sterl
FK_05_Fraas
Erich Fraaß: Ziege, um 1927,
Tusche, 47 x 28 cm

FK_38_Schönberg
Ewald Schönberg: Zwei Frauen im Zimmer mit Gummibaum, um 1927, Bleistift, 41 x 27 cm
Sonderausstellungen 2017


Montag, 1. Mai: Saison- und Ausstellungseröffnung ab 11:15 Uhr

„Hochverehrter Herr Professor! Lieber Sterl“
Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Malers Robert Sterl
1. Mai bis 2. Juli

Zu seinem 60. Geburtstag erhält Robert Sterl 1927 einer Mappe mit Zeichnungen und Aquarellen von befreundeten Künstlerkollegen der Künstlervereinigung Dresden. Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl dieser Werke u.a. von Karl Albiker (1878-1961), Pol Cassel (1892-1945), Erich Fraaß (1893–1974), Josef Hegenbarth (1884-1962), Otto Hettner (1875-1931), Wilhelm Kreis (1873-1955), Hans Nadler (1879-1958), Sascha Schneider (1870-1927), Ewald Schönberg (1882-1949), Selmar Werner (1864-1953), Georg Wrba (1872-1939) und anderen. Zu sehen sind Landschaften, Tierdarstellungen, Porträts und Akte. Stilistisch reichen die Ausdrucksformen von impressionistischen über expressive Darstellungen bis zu feinzeichnerisch-klassizistischen und neusachlichen Blättern. So dokumentieren die heterogenen Werke in der Ausstellung exemplarisch die hohe Wertschätzung der Dresdner Künstlerschaft über Generationen und verschiedene Stile hinweg Robert Sterl gegenüber – Generationen und verschiedenen Stile übergreifend. Ergänzt wird die Kunstausstellung von Schreiben und Telegrammen, die Sterl zu seinem Geburtstag und zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Leipzig 1927 gratulieren:

„Hochverehrter Herr Professor! Es ist mir eine ganz besondere Freude, Ihnen zu dem Tage,
an dem Sie das 60. Lebensjahr vollenden, als Verehrer Ihrer Kunst meine herzlichsten und aufrichtigsten Glückwünsche auszusprechen. Was Sie als Künstler und führende Persönlichkeit für das Kunstleben an der staatlichen Akademie der bildenden Künste bedeuten, ist allgemein anerkannt, und ich kann mich dieser allgemeinen Anerkennung nur anschließen mit dem herzlichen und aufrichtigen Wunsche, daß es Ihnen frei von körperlichen Beschwerden noch lange Jahre vergönnt sein möge, im Interesse unserer Kunst und Kultur tätig sein zu können. Mit dem Ausdruck meiner besonderen Verehrung Ihr dankbar ergebener
Heldt“ (Ministerpräsident des Freistaates Sachsen)

"Lieber Sterl! Laß auch mich Dir zum 60. Geburtstag herzlich Glück wünschen, vor allem eine feste Gesundheit, damit Dir alles was Du vorhast, glücklich gelingen möge. Ich denke noch oft an die Zeit zurück wo wir gemeinsam manch schöne Strecke Weges zusammen gingen u. glaube, daß auch Dir diese vergangene Zeit als Sonnig und harmonisch in der Erinnerung geblieben ist. In diesem Sinne grüßt Dich / Dein alter Wilh. Claudius"






HINWEIS: ab April in der Dresdner Galerie Neue Meister (Albertinum):

Russlandbilder – Robert Sterl und Ernst Barlach

Aus Anlass des 150. Geburtstages von Robert Sterl am 23. Juni zeigt das Albertinum in Dresden ab April 2017 die Russlandbilder des Malers im Zusammenhang mit Werken von Ernst Barlach. Sterl, seit 1906 Professor der Dresdner Kunstakademie, unternahm zwischen 1908 und 1914 vier Reisen nach Russland. 1910 hatte ihn der Moskauer Musiker Sergej Kussewitzky zu einer Konzertreise auf der Wolga eingeladen. Der Künstler hielt in zahlreichen Studien sowohl die Aufführungen fest, als auch seine Eindrücke vom Arbeitsleben in den Hafenstädten. Er beobachtete Lastträger und Schiffszieher sowie Perser und Kalmücken. Das führte ihn zu einer expressiven Steigerung der Farbe in seiner Malerei.

Ernst Barlach, im gleichen Alter wie Sterl, war aus einer Schaffenskrise heraus ins südliche Russland gereist. Die intensiven Reiseerlebnisse, die Barlach zunächst in Skizzen festhielt, eröffneten ihm vollkommen neue Perspektiven und bewirkten, als er nach Deutschland zurückkehrte, einen großen künstlerischen Neubeginn und damit seinen Durchbruch als Bildhauer.


Sonntag, 16. Juli: Ausstellungseröffnung ab 11:15 Uhr

Vom Illustrator zum Impressionisten – frühe Werke Robert Sterls
Sonderausstellung: 16. Juli bis 10. September


Robert-Sterl-Preis 2017 - Preisträgerausstellung
voraussichtlich Mitte September (17.9.) bis 31. Oktober



Rückblick:

Sonderausstellungen 2016

Sonderausstellungen 2015

Sonderausstellungen 2014

Sonderausstellungen 2013

Sonderausstellungen 2012

Chronik und Sonderausstellungen 2002-2016